Pfarrwitwentagung vom 9. – 12. April 2018

 

„Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
In Ewigkeit. Amen“

 

Die diesjährige Pfarrwitwentagung fand wieder in dem vom diakonischen Geist

geprägten Tagungshotel am Schlossberg in Herrenberg statt. 50 Pfarrwitwen aus

nah und fern ließen sich einladen. Es war nicht die Frühlingssonne, sondern ein

Lichtstrahl von Gottes Herrlichkeit, die uns erwärmt hat.

In den Bibelarbeiten haben wir uns mit dem Vaterunser beschäftigt und erfahren, in

welch eine Weite und Tiefe uns Jesus mit seinem Gebet mit nimmt. Mit Kirchenrat

Pfarrer i.R. Helmut Maier-Frey der Bedeutung von Gottes Wort nachzuspüren und zu

erkennen, was es für uns aussagen will, war für uns eine Bereicherung und hat auch

dieser Tagung wieder einen tiefen Sinn und hohe Qualität verliehen. Wir alle sind

Herrn Maier-Frey von Herzen dankbar.

Unser Gast Frau Dr.Patricia Fresen, kath. Theologin und Kennerin der aramäischen

Sprache, hat uns neue Entdeckungen von der direkten Übersetzung des

aramäischen Vaterunsers erklärt. Die Unterschiede zwischen dem Vaterunser, wie

wir es gelernt haben und nie mehr vergessen werden und dem aramäischen

Vaterunser haben viele von uns sehr angesprochen. Die Gemeinschaft mit Frau

Fresen auch beim Abendmahlsgottesdienst sowie bei vielen Gesprächen war stärker

als alles, was unsere beiden Kirchen noch trennt.

Johannes Kepler, schwäbischer Theologe, Mathematiker, Astrologe und Astronom

hat vor 400 Jahren begonnen, den „Himmel“ zu vermessen. Sein Leben und seine

wissenschaftlichen Forschungen wurden im Rahmen unseres festlichen Abends von

Norbert Eilts von „Dein Theater“ eindrucksvoll vorgestellt.

Sich beschenken lassen und Dank zurückgeben – das haben u.a. zum Ausdruck

gebracht

- Margret Nothacker, Heide Pfleiderer, Adelheid Strauß, Gertrud Wallentin und Ursula

Bender vom Leitungsteam mit ihrer aufmerksamen und umsichtigen Mithilfe

- Waltraud Rennstich, Doris Söhner und Margret Voormann mit ihren bewegenden

Lebensberichten

- Ingrid Heydecke-Seidel und Lotte Ludwig mit ihrer meisterhaften Musik auf dem

Klavier und an der Orgel.

„Dein Wille geschehe“ - Gott gibt uns, was wir brauchen: 50 Pfarrwitwen sind nach

fröhlichen und gesegneten Tagen in Herrenberg neu gestärkt an ihre Lebensorte

zurückgekehrt.

Gudrun Proß