„Steh auf und iss, du hast noch einen weiten Weg vor dir…“

Pfarrfrauentagung Löwenstein 20.-22-11-2015

Einen weiten Weg hatten viele schon hinter sich - dazu Regen, Dunkelheit, Stau -, als sie am Freitagabend in Löwenstein ankamen, neugierig auf die Begegnung mit Elia , die an diesem Wochenende das Thema sein sollte. Aber der Freitagabend gehörte erst einmal dem Ankommen und dem ausführlichen Austausch über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Bis auf zwei "Neue", die sich zum ersten Mal auf den Weg gemacht hatten, kannten sich alle schon viele Jahre. Es gab viel zu berichten, Fröhliches und Dramatisches, Alltägliches und Besonderes, und so war der Abend schnell vergangen. Neugierig waren alle am nächsten Morgen auf die Referentin Christine Morlock - keine Pfarrfrau - die als Expertin für Bibliodrama aus dem Schwarzwald angereist war.

Einen ganzen Tag lang führte sie die große Gruppe von 19 Frauen durch die Geschichte des Propheten Elia, in dessen Erlebnissen sich manche Bezüge zum eigenen Lebensweg finden ließen. In großer Methodenvielfalt und immer wieder neu anregend schlug die Referentin einen großen Bogen, leitete mit kundiger Hand und beschwingtem Fuß an, ließ Zeit für eigenes Erleben und Gespräch und bündelte alles wieder zu einem Erfahrungsstrauß.

Der Samstagabend war geprägt vom Rückblick auf 15 Jahre Pfarrfrauentagung - mit einem beeindruckenden Reichtum an Themen. Viele Erinnerungen wurden wach. Mit einem kleinen Geschenk für jedes Jahr der Mitarbeit wurde Claudia Küstermann aus dem Team verabschiedet und mit einer kleinen Stärkung auf den "weiten" Weg Helga Gauder-Beuttler als neues Teammitglied willkommen geheißen.

Der Sonntagmorgen gehörte noch einmal Elia und seiner Begegnung mit dem Gott, den er so lange gesucht und dann in der "Stimme der Lautlosigkeit" am Horeb gefunden hatte. Und so, wie Elia sich wieder auf den Weg machen musste, mussten auch alle Teilnehmerinnen sich wieder auf die Heimreise begeben, bereichert durch ein vielfältiges Erleben und voller Vorfreude auf November 2016 - um es abgewandelt mit einem jüdischen traditionellen Satz zu sagen: "NÄCHSTES JAHR IN LÖWENSTEIN!"

Brigitte Koring